19F1038 Zukunft des Geldes: Wird Bargeld abgeschafft und was kommt dann?

Beginn Do., 02.05.2019, 19:00 - 21:15 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Friedbert Damm

Bargeld - der Deutschen liebstes Kind? Zumindest verbindet die Deutschen eine hohe Emotionalität mit ihrem Bargeld, sei es die immer noch hoch geschätzte D-Mark oder auch der Euro. Und dies ist auch Ausdruck der Entwicklung des bargeldlosen Bezahlens. Kaum ein Land ist bei dieser Entwicklung so langsam wie Deutschland.
Von Bedenken bei Datenschutz und Privatsphäre, der Sorge vor negativen Zinsen bis zur handfesten Verschwörungstheorie reichen die Argumente der Bargeldbefürworter.
Aber ist die Entwicklung zur bargeldfreien Welt angesichts der Digitalisierung und Automatisierung wirklich noch aufzuhalten, wenn sogar Kirchen schon den "digitalen Klingelbeutel" einführen?

Friedbert Damm hat nach seinen juristischen Abschlüssen über 30 Jahre bei einer
deutschen Großbank in leitenden Funktionen gearbeitet und berät heute gewerbliche
Unternehmen wie Einrichtungen der öffentlichen Hand.
Friedbert Damm gewährt Einblick in die verschiedenen Formen der alten und modernen
Bezahlwege, von der Silbersesterze bis zum bitcoin.
Er beschreibt Bezahl-Vorlieben in aller Welt und wie neue Zahlwege Wirtschaft und
Gesellschaft verändern, wie sich Geld- und Datenflüsse vermischen.
Er geht der Frage nach, ob wir unser Bargeld als Refugium individueller Freiheit verteidigen
müssen und was denn käme, würde das Bargeld abgeschafft.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der VHS Hoyerswerda und der SLfpB in der Reihe "Kontrovers vor Ort". Machen Sie mit!




Kursort

Raum 208

Lausitzer Platz 4
02977 Hoyerswerda

Termine

Datum
02.05.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Lausitzer Platz 4, Raum 208